Post Thumbnail

Erika Seywald – Kurzbiografie

1955 in Berg im Drautal, Kärnten geboren, 1974-79 Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Prof. Hessing, mehrjähriger Aufenthalt in der Türkei, seit 1993 Mitglied des Künstlerhauses Wien, lebt und arbeitet in Wien.

Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.

STIPENDIEN UND PREISE:

1979-82 Türkeistipendium

1996/97 Softlab-Kulturpartnerschaft

1996 Liesl-Bareuther Preis

1998 Theodor-Körner Preis

Über das Gesicht, über den Kopf lassen sich die Figuren von Erika Seywald – nicht immer auf den ersten Blick – erkennen. In einem abstrakten Bildraum sind Körper, Kleider, Licht, Schatten und Zwischenräume gleichgewichtet. Kein Raum im üblichen Sinn, mit zahlreichen Dimensionen. So scheinen Zeit- und Sphärengrenzen aufgehoben: Träumende und Geträumtes, Denkende und Gedachtes befinden sich in ein und demselben Bild, Eingraviertes und Bewegliches, Totes und Lebendiges, Flüchtiges und Versteinertes.

(Dr. Blanka Schmidt-Felber, in: Erika Seywald. Farbe in mir. Katalog 2005)